Chorgemeinschaft bringt ein Geburtstagsständchen

Am 7. Januar feierte Karl Wilhelm in der Hockenberger Mühle seinen 80. Geburtstag. Auch die Sänger des MGV Niedernhausen, in dem Karl Wilhelm Mitglied ist, und des MGV Niederseelbach waren eingeladen. Die Chorgemeinschaft nahm die Einladung natürlich gerne an, gratulierte dem Jubilar und dankte für die Einladung. Im Anschluss an den ersten Auftritt mit den Liedern „Tanzen, Singen, Frohsinn“, „Zauber der Musik“, „Arcobaleno“ und „Nimm die Stunden wie sie kommen“ überreichten die 1. Vorsitzenden Berthold Fischer und Günter Wenz die Geschenke der Vereine. Nach dem Mittagessen folgten „Trinklied“, „Das Tal in den Bergen“, „Weinparadies“ und „Bajazzo“ sowie auf besonderen Wunsch der Ehefrau des Jubilars „Vater Unser“. Dem Beifall der Anwesenden konnte man entnehmen, dass der Auftritt der Chorgemeinschaft allen gefallen hat.

Chorgemeinschaft in der Theißtal Aue

Anlässlich der Weihnachtsfeier am Nachmittag des 21. Dezember besuchte die Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach im Senioren-Zentrum Theißtal Aue die älteren und kranken Mitbürger. Nach dem Kaffee erfreuten die Sänger unter Chorleiter Manfred Krissel die Anwesenden mit einigen Weihnachtsliedern. Zum Abschluss sangen sie gemeinsam mit den Bewohnern „Oh du fröhliche“.

Danach stattete man noch den Vereinsmitgliedern und ehemaligen Sängern Horst Füll vom MGV Niederseelbach und Jochen Zimmermann vom MGV Niedernhausen einen Besuch ab. Jochen Zimmermann wurde dabei vom Vorstand des MGV Niedernhausen für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Ein Sängerherz, es singt nicht mehr

Am 13. Oktober verstarb Wolfgang Wander, ein allseits beliebter Sänger des MGV Niedernhausen, im Alter von 76 Jahren. Am 4. November begleitete ihn die Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach auf dem Friedhof in Niedernhausen zur letzten Ruhe. Der Chor sang zu Beginn der Trauerfeier das Vater Unser in der Version von Johannes Schweitzer. In seiner Trauerrede ging der 1. Vorsitzende des MGV Niedernhausen, Berthold Fischer, auf die Verdienste des Verstorbenen ein. Wolfgang war seit 1957 Vereinsmitglied und ab 1974 im Vereinsvorstand, unter anderem 21 Jahre als 1. Kassierer. Im Jahre 2007 wurde er vom Deutschen Sängerbund für seine 50-jährige Treue zum Chorgesang geehrt. Außerdem erhielt er bereits 1993 den Landesehrenbrief des Landes Hessen sowie den Wappenteller der Gemeinde. Er hat wahrlich viel für den Verein geleistet. Zum Abschied sang der Chor „Schlaf Freund“.

Chorgemeinschaft in Bleidenstadt

Am Abend des 1. Oktober feierte die Sängervereinigung Bleidenstadt-Watzhahn ihr 125-jähriges Bestehen. Auch die Sänger der Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach waren der Einladung zum Freundschaftssingen in Bleidenstadt, an dem knapp 20 Chöre teilnahmen, gefolgt. Die 16 mitgereisten Sänger boten unter Vize-Chorleiter Artur Bund die Stücke „Bajazzo“ und „Abendfrieden“ dar.

MGV Niedernhausen trauert um Richard Kugelmann

Ein Sängerherz, es singt nicht mehr. In der Chorprobe am 7. Juli wurden wir überrascht von der Nachricht, dass unser langjähriger Sänger Richard Kugelmann plötzlich wenige Tage zuvor verstorben war. Richard war seit 1987 im MGV Niedernhausen aktiv; seit 2012 lebte er im Phönix-Seniorenzentrum in Idstein. Anlässlich der Trauerfeier in Oberjosbach am 12. Juli sang die Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach, seinem Wunsch entsprechend, „Ich bete an die Macht der Liebe“ und „Vater unser“.

Konzert in Kelkheim-Münster

Der Sängerkreis Main-Taunus veranstaltete am Samstag, dem 20. März, in der katholischen Kirche St. Dionysius in Kelkheim-Münster ein geistliches Chorkonzert. Hierzu waren alle Chöre des Sängerkreises eingeladen. Neben der Chorgemeinschaft Niedernhausen-Niederseelbach folgten 16 weitere Vereine der Einladung. Der Eintritt war frei, aber die Veranstalter hatten um eine Spende für die Flüchtlingshilfe Kelkheim gebeten.

20160401_MGVBerichtUnter der Leitung ihres Dirigenten Manfred Krissel sang die Chorgemeinschaft „Still ruht der See“ von Heinrich Pfeil sowie „Die kleine Bergkirche (Ave Maria)“ von Walter Geiger. Anschließend trugen sie gemeinsam mit der Chorgemeinschaft MGV Fischbach/MGV Ruppertshain „Ave Maria (Angelus Domine)“ von Franz Biebl vor, ein Chorwerk für siebenstimmigen Männerchor mit Bass- und Tenorsolo. Das Tenorsolo übernahm der 85-jährige Niedernhausener Sänger Artur Bund.

Chorgemeinschaft singt im Weihnachtsgottesdienst

Die Chorgemeinschaft MGV Niedernhausen/MGV Niederseelbach hatte in diesem Jahr die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes am 2. Weihnachtsfeiertag in der Kirche Maria Königin Niedernhausen übernommen. Der Chor unter Leitung von Manfred Krissel wurde dabei von der Solistin Claudia Erwin (Sopran) sowie Sangesfreunden aus Ruppertshain und Fischbach unterstützt. Zum Auftakt sang der Chor „Himmelsglocken“ von Horst Best, nach den Fürbitten gemeinsam mit der Solistin „Weihnachtsgesang“ von Adolphe Adam. Die Kommunionausteilung untermalte Claudia Erwin mit „Er weidet seine Herde“ aus Georg Friedrich Händels Oratorium „Messias“. Vor dem Schlusssegen dankte Pfarrer Kirsten Dominic Brast den Sängern, die sich trotz der für sie ungewohnten Positionierung des Chores hinter der Orgel von ihrer besten Seite gezeigt hatten. Den Schlusspunkt setzte der Chor dann mit dem „Weihnachtsjodler“ in ein- bis vierstimmiger Gestaltung von Gerd Sorg.

Freundschaftssingen in Ruppertshain

Anlässlich ihres 140-jährigen Bestehens veranstaltete die Sängervereinigung Alemania Concordia 1874 Ruppertshain e.V. am 18. Oktober 2014 ein Freundschaftssingen. Auch die Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach war unter den zehn teilnehmenden Chören.

Zunächst sang man unter Chorleiter Manfred Krissel „Handwerkers Abendgebet“ von Franz Morgenroth, das Solo übernahm der 84-jährige Tenor Artur Bund. Dann folgten der Spiritual „Kumbayah, my Lord“ in der Version von Hans Kaspar Scharf sowie der „Deutschmeister Regimentsmarsch“ (Wilhelm August Jarek).

Anschließend gab man in einem gemeinsamen Chor mit der Singgemeinschaft Fischbach/Ruppertshain wiederum unter Manfred Krissel „Maria lassu“ (Bepi de Marzi), den „Tanzbodenkönig“, ein Volkslied aus Polen in der Version von Kurt Lissmann, sowie das italienische Berglied „Benia calastoria/Das Tal in den Bergen“ (Bepi de Marzi) zum Besten. Als Zugabe bot man „Bajazzo“, dirigiert vom Oberwürzbacher Everard Sigal, und „Aus der Traube“ auf.

Der nächste Auftritt der Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach ist bereits am Sonntag, dem 26. Oktober, auf dem Kreis-Chorkonzert im Plenarsaal des Landratsamtes Hofheim.

Volkstrauertag 2012

Anlässlich des Volkstrauertages sang die Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach unter der Leitung ihres bewährten Vizedirigenten Artur Bund in der Trauerhalle auf dem Friedhof von Niedernhausen. Zu Beginn sang man „Schlafet ihr nun in stillem Frieden“ und zum Abschluss „Dona pacem, Domine“.

Tod von Alois Heck

Am 06.05.2012 verstarb unser langjähriger aktiver Sänger Alois Heck im Alter von 88 Jahren. Alois war auch viele Jahre im Vereinsvorstand vertreten, als 1. Schriftführer von 1951 bis 1969. In den Jahren danach war er des Öfteren Beisitzer und ab 1970 Vize- bzw. Vize-Vize-Dirigent. Sängerfeste und andere Vereinsveranstaltungen waren ohne das Mitwirken unseres Alois nicht denkbar, immer stand er den Jüngeren mit Rat und Tat zur Seite. Am 9. März wurde er für 65 Jahre Treue zu seinem, unserem Verein geehrt. Wir alle wissen, was wir verloren haben. Am 11.05. nahm die Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach Abschied mit den Liedern „Ich bete an die Macht der Liebe“ und „Schlaf Freund“.