Chorgemeinschaft als Reisegemeinschaft

Wie schon in den letzten Jahren unternahm die Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach auch in diesem Sommer einen mehrtägigen Ausflug. Engelbert Hück hatte zur Zufriedenheit aller eine Reise an den Bodensee organisiert und so machten sich am Morgen des Freitags, den 25. August, rund 40 Sänger, Sängerfrauen und Freunde des Chorgesangs auf den Weg in den Süden.

Die Anreise verlief dank Busfahrer Götz reibungslos und die Gruppe erreichte das Hotel in Pfullendorf bei bestem Wetter. Hier bot sich die Gelegenheit, die historische Reichsstadt zu erkunden, bevor man sich zum Abendessen im hoteleigenen Felsenkeller zusammenfand. Dabei kam natürlich auch der Gesang nicht zu kurz, obwohl Chorleiter Manfred Krissel nicht hatte mitfahren können.

Am zweiten Reisetag machte sich die Chorgemeinschaft zunächst auf den Weg in den österreichischen Festspielort Bregenz. Nachdem man an einer Stadtführung teilgenommen hatte, ging es weiter nach Friedrichshafen. Dort stand insbesondere ein Besuch im Zeppelinmuseum auf dem Programm, der alle begeisterte.

Am Sonntag traten die Sänger und ihre Begleiter schließlich die Heimreise an, jedoch nicht ohne zuvor noch einen Abstecher zum Rheinfall von Schaffhausen (siehe Bild) zu machen. Am späten Nachmittag kam die Reisegruppe wieder in Niedernhausen an und alle Teilnehmer freuen sich schon jetzt auf den Ausflug im nächsten Jahr!

Ausflug nach Frauenstein

20161028_chorgemeinschaftinfrauensteinAm 22. Oktober machte die Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach einen kleinen Ausflug nach Frauenstein. Die 19 Teilnehmer verbrauchten dort einen gemütlichen Nachmittag bzw. Abend in der Gaststätte „Zur Linde“. Neben dem guten Essen standen auch einige Lieder auf dem Programm: „Wo man Bier/Wein trinkt“, „Am kühlenden Morgen“, „Singen, Tanzen, Frohsinn“, „Bajazzo“, „Aus der Traube in die Tonne“, „Das Weinland“, „Abendfrieden“ sowie „Ei du Mädchen vom Lande“, das als Dank für die sehr freundliche Bedienung gesungen wurde. Obwohl nur 15 Sänger dabei waren, konnte sich der Chor unter Vizechorleiter Artur Bund durchaus hören lassen. Am Abend traten dann alle zusammen die Heimreise mit dem Bus an.

Ausflug der Chorgemeinschaft 2016

20160930_ausflugchorgemeinschaftDer diesjährige Ausflug der Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach führte für drei Tage in die Lüneburger Heide. Am Morgen des 16. September startete die Reisegruppe in Richtung Walsrode. Der dortige Vogelpark ist mit rund 4000 Vögeln aus 675 Arten der größte seiner Art auf der Welt. Am frühen Abend erreichte man schließlich das Hotel in Visselhövede. Nach der Begrüßung und dem Abendessen brachte der Chor seinem Sänger Engelbert Hück, der wenige Tage zuvor Geburtstag hatte, unter Leitung von Erich Maurer ein Ständchen mit den Liedern „Singen, Tanzen, Frohsinn“ und „Bajazzo“.

Den folgenden Tag verbrachten die Sänger und ihre Mitreisenden begleitet von einer Reiseleiterin in der Heide. Neben einem Spaziergang durch den Heidegarten und einer geselligen Kutschfahrt standen der Besuch der Eine-Welt-Kirche und eines Schäfers, der die für die Gegend typischen Heidschnucken hält, auf dem Programm.

Am letzten Tag machte die Chorgemeinschaft auf der Heimreise einen Abstecher in die Weltkulturerbestadt Goslar, wo sie bei bestem Wetter und unter sachkundiger Führung die berühmte Kaiserpfalz und die Altstadt besichtigte. Der Ausflug endete schließlich am Abend in Niedernhausen.

An dieser Stelle möchte sich die Chorgemeinschaft nochmals herzlich bei Engelbert und Heidrun bedanken, die die Fahrt mit dem Busunternehmen Medenbach organisiert hatten.

Ausflug der Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach

Vom 23.08.2013 bis 25.08.2013 machten die Sänger mit Angehörigen und Freunden ihren diesjährigen Ausflug. In diesem Jahr war das Ziel das Kleinwalsertal. Kurz vor 8 Uhr fuhr der Bus vom Hammergrund ab in Richtung Immenstadt im Oberallgäu. Hier bezog man die Zimmer im sehr schönen Hotel „Krone“ und machte anschließend noch einen Stadtbummel. Nach dem Abendessen wurde noch einige Zeit bei Getränken und Gesang verbracht.

AusflugderChorgemeinschaftNiedernhausenNiederseelbachAm Vormittag des folgenden Tages brach man nach einem reichhaltigen Frühstück ins Kleinwalsertal auf. Ein ortskundiger Reiseleiter erzählte während einer Rundfahrt alles Wissenswerte. Zur Mittagszeit fuhr man mit der Sesselbahn zur Sonna-Alp, wo Plätze reserviert waren. Nach dem Essen wurden auf Wunsch der Wirtin zwei Lieder gesungen. Dann wechselte leider das bis dahin gute Wetter und auf der Talfahrt wurden einige tüchtig nass. Auch diesen Tag ließ man mit Abendessen und Gesang ausklingen.

Am dritten Tag ging es nach dem Frühstück und einem Bummel durch Oberstdorf auf die Heimfahrt. Zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an Engelbert Hück und die Medenbach Touristik Weilburg.

(Bild: Die Reisegruppe vor der Kirche von Mittelberg, Kleinwalsertal)

Elsassreise der Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach

Vom 3. bis 5. Juli unternahm die Chorgemeinschaft mit Angehörigen und passiven Mitgliedern ihren diesjährigen Ausflug in den Schwarzwald und das Elsass. Die Reise begann am Sonntagmorgen und führte zunächst über die Autobahn gen Süden, bis man nach einer Frühstückspause gegen Mittag in Freiburg ankam. Im Anschluss an eine Besichtigung des Münsters gab es die Gelegenheit, das nahe gelegene Weinfest zu besuchen. Am späten Nachmittag brachte der Bus die Reisenden nach Oberkirch im Schwarzwald, wo im Hotel Renchtalblick die Zimmer für die kommenden Nächte bezogen wurden. Dem Abendessen folgte ein Besuch der hauseigenen Schnapsbrennerei mit Erläuterung des Herstellungsprozesses und Verkostung verschiedener Sorten. Nun gingen nach und nach alle zu Bett.

DSCF0511Am zweiten Tag besichtigte die Chorgemeinschaft zunächst die Altstadt von Colmar im Elsass und später Kaysersberg, die Geburtsstadt von Albert Schweitzer. An beiden Orten erfreute man alle Anwesenden durch einige Lieder unter Leitung von Chorleiter Manfred Krissel. Zurück im Hotel nahm man die Einladung des Hotelbesitzers zum Begrüßungstrunk gerne an und bedankte sich wiederum mit einigen Liedern.

Am letzten Tag kehrten die Reisenden nochmals ins Elsass zurück, um das „Fort de Mutzig“, eine riesige Festung Kaiser Wilhelm II., zu besuchen. Während der anschließenden Rückfahrt wurde noch ein Zwischenstopp in Straßburg zwecks Besichtigung von Altstadt und Münster eingelegt.

Mit einem Dank an den Busfahrer und den Reiseleiter Reinhold Hofmann endeten drei wunderschöne und erlebnisreiche Tage um 19 Uhr in Niedernhausen.