Jahreshauptversammlung 2020 des MGV Niedernhausen

Am 8. August fand die Jahreshauptversammlung des MGV 1873 Niedernhausen e. V. in der Niederseelbacher Lenzenberghalle statt. Schon der Veranstaltungsort, der die gebotenen Abstände ermöglichte, und der Zeitpunkt (eigentlich hätte die Versammlung bereits im März stattfinden sollen) zeigen, dass es ein Treffen unter besonderen Vorzeichen war, denn auch der MGV Niedernhausen blieb nicht von den Auswirkungen des Coronavirus verschont. Schon seit Monaten konnte nicht mehr gesungen werden und wann wieder ein regulärer Probenbetrieb stattfinden kann, ist fraglich. Auch der geplante Auftritt der Don Kosaken in der Autalhalle musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Nichtsdestotrotz oder gerade deshalb haben sich immerhin elf Vereinsmitglieder und zwei Gäste vom MGV Niederseelbach, mit dem der MGV Niedernhausen schon seit über 10 Jahren in einer Chorgemeinschaft verbunden ist, zur Versammlung eingefunden.

In ihren Geschäftsberichten gaben die Mitglieder des Vorstands einen Rückblick auf das Jahr 2019. Wie immer gab es freudige und traurige Ereignisse. Neben einigen Auftritten des Chores wurden als positiv die Erfolge bei der Anwerbung fördernder Mitglieder und der Akquise von Spenden betont. So war auch die Anschaffung eines neuen Pianos, die Chorleiter Manfred Krissel, selbst bereits seit 55 Jahren förderndes Mitglied des Vereins, als wichtiges Ereignis hervorhob, leicht möglich.

Auf die Berichte der Funktionsträger und deren Entlastung folgten wie üblich die Ergänzungswahlen. Nachdem Werner Hilfrich nach über 40 Jahren im Amt als 1. Schriftführer zurückgetreten war, wurde sein Sohn Marcel an seiner statt gewählt. Klemens Sailer ersetzt Lothar Maurer als Kassenprüfer.

Im Anschluss wurde eine Erhöhung des Vereinsbeitrags für die aktiven Sänger diskutiert, die die finanzielle Stabilität des Vereins verbessern soll. Man beschloss, in Zukunft 60 Euro pro Jahr zu zahlen. Ein weiteres Thema war die Chorkleidung, die bei zukünftigen Auftritten getragen werden soll. Hier wurde allerdings noch keine abschließende Entscheidung getroffen, da diese natürlich im Einklang mit den Sängern aus Niederseelbach gefällt werden muss.

Erfreulich ist die Zusage der Gemeinde Niedernhausen, dass der MGV in Zukunft einen der Schaukästen am Weg zum Bahnhof nutzen kann. In dieser Sache will der 1. Vorsitzende Reinhold Hofmann das Gespräch mit anderen Chören Niedernhausens suchen, da besagter Schaukasten groß genug wäre, um einen kleinen Überblick über das musikalische Leben in Niedernhausen zu bieten.

Und auch in Sachen Corona gab es immerhin eine gute Nachricht: Nicht alle Veranstaltungen müssen ausfallen! Die gemeinsame Weihnachtsfeier der Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach soll, organisiert von den Niederseelbachern, dieses Jahr am 12. Dezember im „Ergo bibamus“ in Oberseelbach stattfinden.

Konzert in Fischbach

Der Chor in der festlich dekorierten Kirche

Am 22. Dezember nahmen die Sänger der Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach am Konzert der befreundeten Chorgemeinschaft Fischbach/Ruppertshain teil, die ebenfalls von Dirigent Manfred Krissel geleitet wird. Das festliche Konzert fand in der Kirche Hl. Dreifaltigkeit in Fischbach statt. Neben den Chören wirkten auch die Organistin Friederike Christmann, das Bläserquartett Hornau sowie die Sopranistinnen Claudia Erwin und Anita Christ mit. Die durch das Konzert generierten Spenden sollen dem Erhalt der Kirche zugute kommen.

Bericht: Weihnachtsfeier 2019

Am 13. Dezember 2019 fand die gemeinsame Weihnachtsfeier der Chorgemeinschaft im Taunusgarten Oberjosbach statt

Reinhold Hofmann, der 1. Vorsitzende des MGV Niedernhausen, begrüßte alle Anwesenden und führte durch den Abend. Neben den Sängern, ihren Frauen und einigen fördernden Mitgliedern nahmen auch einige Gäste von befreundeten Chören an der Feier teil.

V. l. n. r.: Wolfgang Pfuhl, Manfred Knoth, Bertold Fischer, Hans-Dieter Höhn, Manfred Bär, Roland Vogel und Reinhold Hofmann; Bild: Eberhard Heyne

Noch vor der Eröffnung des Büffets stand mit den Ehrungen der Höhepunkt des Abends auf dem Programm. Hier ist besonders Manfred Bär zu nennen, der an diesem Abend für 70 Jahre aktive Sängertätigkeit geehrt worden ist. Die „Laudatio“ hielt Hans-Dieter Höhn vom Sängerkreis Main-Taunus, der auch den Ehrenvorsitzenden des MGV Niedernhausen, Berthold Fischer, für seine langjährige Vorstandstätigkeit in verschiedensten Positionen ehrte – zunächst war Berthold Schriftführer und Notenwart, später 2. Vorsitzender und zuletzt 1. Vorsitzender des Vereins, bevor er das Amt im Frühjahr 2019 an Reinhold Hofmann übergeben hat. Außerdem wurden Lothar Fischer für seine 50-jährige fördernde Mitgliedschaft im MGV Niedernhausen und Manfred Knoth für 10 Jahre auf dem Posten des Kassierers geehrt.

Reinhold Hofmann und Lothar Fischer; Bild: Eberhard Heyne

Auch auf Seiten des MGV Niederseelbach gab es einen Jubilar: Wolfgang Pfuhl wurde vom 1. Vorsitzenden des MGV Niederseelbach, Günter Wenz, für 50 Jahre aktives Singen und die ebenso lange Treue zum MGV Niederseelbach geehrt. Für den Sängerkreis Untertaunus nahm Roland Vogel an der Ehrung teil.

Bild: Eberhard Heyne

Natürlich kam an diesem Abend auch der Gesang unter Chorleiter Manfred Krissel nicht zu kurz, wobei auch das neue Piano der Chorgemeinschaft zum Einsatz kam. Nach dem Abendessen ging man dann zum gemütlichen Teil über.

Ausflug nach Ostfriesland

Ein wunderschönes, verlängertes Wochenende verbrachte die Chorgemeinschaft Niedernhausen/Niederseelbach vom 30. August bis 1. September in Ostfriesland.

Die Reise begann freitagmorgens um 6 Uhr und führte die Sänger und ihre zahlreiche Begleitung nach einem zünftigen Frühstück mit Fleischwurst und Brötchen sowie einem deftigen Mittagessen zur Meyer-Werft nach Papenburg. Ein dort gebauter Ozean-Riese namens „Norwegian Encore“ erwartete die Gruppe bereits zu einer umfangreichen, sehr interessanten Werksführung.

Die Informationen über die immensen Zahlen in Zusammenhang mit solchen von der Werft gebauten Schiffen waren sehr beeindruckend. Allein die rund 500 Meter lange, größte Schiffswerft der Welt sprengte bereits die Vorstellungskraft der meisten Besucher. Der Freitag wurde beschlossen mit einem lustigen Seeräuber-Essen im luxuriösen Sport-Hotel „Alte Post“ in Aurich.

Am Samstag brachte der Bus alle zur Seehund-Station in Norden-Norddeich. Hier werden die jungen Heuler, die den Anschluss an ihre Mutter verloren haben und am Strand aufgefunden wurden, vom Pflegepersonal liebevoll aufgepäppelt und nach etwa sechs Wochen wieder in der Nordsee ausgewildert. Die Überlebenschancen dieser Raubtiere liegen nach Auskunft der Betreuer bei über 95%. Eine Fütterung zeigte uns, wie wohl sich die putzigen Robben in ihrer vorübergehenden Heimat fühlen.

Die Reise führte uns weiter entlang der Nordseeküste nach Greetsiel zur Mittagsrast und zum Leuchtturm bei Pilsum. Ein wunderschöner Nachmittag auf dem Deich mit Blick auf die etwas entfernte Nordsee und anschließende Freizeit auf der Terrasse oder im großzügigen Schwimmbad des Hotels wurden getoppt von einem gemeinsamen Abend mit dem Shanty-Chor „Hans-Hermann-Singers“. Unsere Chorgemeinschaft trug mit einigen Liedern zu diesem gelungenen Abend bei.

Zum Abschluss der Reise begleitete die Chorgemeinschaft auf Einladung von Herrn Pastor Uphoff in Middels einen Taufgottesdienst. Es wurden unter großem Beifall der Kirchengemeinde die Lieder „Du großer Gott“, „Roll Jordan Roll“ und „Sancta Maria“ vorgetragen. Sicher erstmals für die Sänger wurde nach dem letzten Lied der Ruf „Zugabe“ in einer Kirche gehört – sicher auch ein Verdienst von Angelika Seip, die die Reise anstelle von Manfred Krissel als Chorleiterin begleitete und die Sänger gut vorbereitet hatte.

Auch dem Busfahrer sowie dem Reiseleiter und Organisator der Reise war ein großes Dankeschön sicher.

Weihnachtsfeier 2019

Am 13. Dezember findet im „Restaurant Im Taunusgarten“ (GMZ Oberjosbach, Wiesenstraße) die diesjährige gemeinsame Weihnachtsfeier der Chorgemeinschaft MGV Niedernhausen/MGV Niederseelbach statt. Die Feier beginnt um 18 Uhr. Im Laufe der Feier wird es neben Gesang auch mehrere Ehrungen aktiver und fördernder Mitglieder geben. Die Vorstände beider Vereine laden alle aktiven und passiven Mitglieder herzlich ein, an der Feier teilzunehmen.

Bornfest 2019

Wie schon in den letzten Jahren werden die Sänger des MGV Niedernhausen ihr traditionelles Bornfest in Zusammenarbeit mit der Gaststätte „Drei Eck“ feiern. Am Samstag, dem 6. Juli, versammeln sich die Niedernhausener und ihre Sangesfreunde aus Niederseelbach ab 15 Uhr in und vor der Gaststätte in der Bahnhofstraße zu Kaffee und Kuchen und anschließendem gemeinsamen Grillen.

Das Bornfest war 2015 nach 15-jähriger Pause an den Theißbach zurückgekehrt, wo es zuletzt 1999 im Garten des Ehrenvorsitzenden Kurt Beltz stattgefunden hatte. Nach zwölf Jahren (2000-2011), in denen man an der Gebrüder-Bund-Halle feierte, fand das Fest schließlich nicht mehr statt. Umso mehr freuen sich alle Sänger auch auf das diesjährige Bornfest, wobei natürlich auch die passiven Vereinsmitglieder und alle anderen Freunde des Chorgesangs herzlich eingeladen sind, gemeinsam mit dem Chor zu feiern und sich an den Liedvorträgen zu erfreuen.

MGV Niedernhausen: JHV 2019

Am Abend des 22. März fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des MGV 1873 Niedernhausen e.V. im 3 Eck statt. Nach der Begrüßung gaben der 1. Vorsitzende Berthold Fischer, der 1. Schriftführer Werner Hilfrich und der 1. Kassierer Manfred Knoth ihre Geschäftsberichte ab. Nachdem die Kassenprüfer Dirk Hamann und Lothar Maurer nichts zu beanstanden hatten, erfolgte die Entlastung des Vorstands einstimmig. Anschließend standen die Wahlen auf der Tagesordnung. Berthold Fischer trat nach 18 Jahren im Amt nicht erneut für den Posten des 1. Vorsitzenden an. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Reinhold Hofmann gewählt. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Dem abschließenden Vorschlag, Berthold Fischer als Anerkennung für sein Engagement zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen, stimmten alle Anwesenden begeistert zu.